Rezension | Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

Rezension | Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

28. September 2018 0 Von nickisbuecherwelt

Kelly Moran – Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss 

Originaltitel: Redwood Ridge. Tracking You
Aus dem Amerikanischen von: Vanessa Lamatsch
Reihe: Band 2 von 3
Verlag: Rowohlt
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 368
Erschienen: 19.09.18
ISBN: 978-3-499-27539-5
Preis: 12,99 € [D] | 13,40 € [A]
Quelle: www.rowohlt.de

 

 

 

 

Alte Freunde, neue Liebe?

Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O’Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seine Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt …

Ein Ort zum Wohlfühlen, drei Tierärzte zum Verlieben.
Der zweite Band der Redwood-Love-Trilogie

 

 

 

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmal vielen Dank dafür!

 

Im zweiten Teil der Redwood Love-Trilogie geht es um Flynn und Gabby. Seit der Grundschule sind die Beiden beste Freunde. Sie verstehen sich blind und ohne Worte, denn Flynn ist von Geburt an taub. Die meisten halten ihn sogar für taubstumm und Gabby ist der einzige Mensch, in dessen Anwesenheit er hin und wieder sogar mal ein Wort von sich gibt. Aber ist das wirklich nur Freundschaft zwischen ihnen oder schon längst mehr als das?

 

Bereits der erste Teil hat mir richtig gut gefallen, aber Band 2 hat den ersten nochmal übertroffen. Auch hier stimmt die Atmosphäre, das Kleinstadt-Feeling war toll. Ich finde die Clique rund um die O’Grady Brüder toll und Flynn hat es mir einfach total angetan. Durch sein Handicap hat er leider schon einige schlechte Erfahrungen gemacht, aber trotzdem lässt er sich nicht unterkriegen und weiß, was er im Leben will und was er kann und versinkt nicht im Selbstmitleid, was mir wirklich imponiert hat.

 

Gabby und er ergänzen sich perfekt und haben ein tolles Pärchen abgegeben. Diese Mischung aus Freundschaft und Anziehungskraft war einfach perfekt und die Autorin hat das wunderbar rüber gebracht. Aus dem Grund hat mir diese Geschichte sogar noch besser gefallen, als die von Cade & Avery und ich bin unglaublich gespannt, auf die Geschichte von Drake.

 

Lediglich eine einzige Sache hat mir nicht so gut gefallen: die Beiden haben sich immer wieder versucht, gegen ihre Gefühle zu wehren, bzw. haben sich selbst eingeredet, dass sie ihre Freundschaft riskieren, wenn mehr aus ihnen wird. Ein Stück weit kann ich diese Sorge verstehen, aber es war mir ein bisschen too much. Natürlich gibt es am Ende trotzdem ein Happy End – was keine Überraschung ist, aber der Weg dahin hätte gar nicht so kompliziert sein müssen, wie er es tatsächlich war.

 

 

 

Als ich einmal richtig in der Geschichte drin war, habe ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen können und es mehr oder weniger in einem Rutsch verschlungen. Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend und die beiden Charaktere sind einfach so toll. Außerdem gab es einige humorvolle Szenen, die ich auch klasse fand. Bis auf den einen erwähnten Punkt ist dieses Buch für mich also wirklich rundum perfekt. Lest alle diese Reihe, es lohnt sich so sehr!

 

 

Das Buch erhält von mir 5 von 5 Punkten!

 

 

 

 

Redwood Love-Reihe:

  1. Es beginnt mit einem Blick > Rezension
  2. Es beginnt mit einem Kuss
  3. Es beginnt mit einer Nacht – Oktober 2018