Rezension | Das Reich der sieben Höfe – Frost und Mondlicht

Rezension | Das Reich der sieben Höfe – Frost und Mondlicht

1. August 2019 0 Von nickisbuecherwelt

Sarah J. Maas – Das Reich der sieben Höfe – Frost und Mondlicht

Originaltitel: A Court of Frost and Starlight
Aus dem Amerikanischen: Anne Brauner
Reihe: Band 4
Ausgabe: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 352
Verlag: dtv
Erschienen: 22. März 2019
ISBN: 978-3-423-76251-9
Preis: 17,95 € [D]
Quelle: www.dtv.de 

 

 

 

 

 

Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und gemeinsam zu feiern. Doch auch die festliche Atmosphäre kann die Schatten der Vergangenheit nicht zurückhalten – denn Feyres Freunde tragen tiefe Wunden in sich und ihren Verbündeten aus dem Krieg ist noch lange nicht zu trauen.

 

 

 

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmal vielen Dank dafür.

 

Zum Inhalt kann ich hier gar nicht viel sagen, da es sich um einen Zusatzband zur Haupt-Reihe handelt und man definitiv die ersten drei Teile lesen muss, bevor man sich an “Frost und Mondlicht” heranwagen kann. Dieses Buch spielt kurze Zeit nach dem Ende von Band 3 und ist tatsächlich eher eine Art Zugabe für die Fans, anstatt eine richtige Fortsetzung. Wir treffen nochmals auf unsere lieb gewonnene Charaktere, erfahren wie es ihnen nach den Ereignissen von Band 3 ergangen ist und erhaschen einen Blick auf die Zukunft, bzw. darauf, wie es weiter gehen könnte, denn es soll ja noch weitere Teile der Reihe geben, in denen es dann um Feyres Schwestern gehen wird.

 

Im Gegensatz zu den anderen drei Büchern ist dieser Teil ziemlich kurz und dünn, was ich aber nicht schlimm fand, denn wie bereits erwähnt, handelt es sich nicht um eine direkte Fortsetzung. Dementsprechend gibt es auch keine große Handlung aber auch dies hat mich nicht gestört. Ich hab mich einfach gefreut, nochmals in die Welt von Feyre, Rhysand und Co eintauchen zu können und auch mal ein paar andere Sichten zu lesen, als nur die von Feyre. Ich liebe diese Reihe einfach sehr und freue mich, dass es noch weiter geht, auch wenn es nun nicht mehr um Feyre und Rhys in den Hauptrollen gehen wird. Ich finde das Universum in dem “Das Reich der sieben Höfe” spielt wirklich toll und liebe das World-Building. Ich bin gespannt, wann und wie es weiter geht.

 

 

 

 

Auch wenn es nicht viel Handlung in diesem Buch gibt, hat es mir trotzdem gut gefallen und ich habe mich gefreut, Feyre, Rhys und Co wieder zu treffen und zu erfahren, wie es mit ihnen nach dem Ende von Band 3 weitergegangen ist. Man darf nicht vergessen, dass dieser vierte Band keine direkte Fortsetzung, sondern nur ein Zusatzband ist und dafür hat er mir gut gefallen. Meiner Meinung nach ein Muss für alle Fans der Reihe. <3

 

 

Das Buch erhält von mir 4 von 5 Herzen!

 

 

 

 

Das Reich der sieben Höfe:

  1. Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen [Rezension]
  2. Das Reich der sieben Hofe – Flammen und Finsternis [Rezension
  3. Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter [Rezension
  4. Das Reich der sieben Höfe – Frost und Mondlicht