Rezension | Tanz im Regen

Rezension | Tanz im Regen

11. Oktober 2018 0 Von nickisbuecherwelt

Edis Brückner – Tanz im Regen  

Originalsprache: Deutsch
Reihe: – 
Ausgabe: Softcover
Verlag: Selfpublished
Seiten: 292
Erschienen: 27.06.18
ISBN: 978-9463676236
Preis: 16,88 € [D]
Quelle: www.amazon.de 

 

 

 

 

Als Theo unverhofft in Lucys Leben tritt, sträubt sie sich gegen ihr potenzielles Glück. Geplagt von den Schatten ihrer Vergangenheit ist Lucy nicht dazu bereit, sich ihren Gefühlen für Theo zu öffnen. Dennoch – die Anziehungskraft, die beide aufeinander ausüben, tut beharrlich ihren Dienst. Während das Glück sich langsam den Weg in ihr Leben bahnt, stellt Lucy sich ihren unglücklichen Erinnerungen. Eine Zeit lang scheint alles gut, wäre da nicht dieser eine verheerende Streit…

 

 

 

Ich habe dieses Buch von der Autorin als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmal vielen Dank dafür.

 

In dieser Geschichte geht es um die Liebesgeschichte von Lucy und Theo. Sie lernen sich kennen, als Lucy gerade ihr Abitur hinter sich hat und in ihr weiteres Leben aufbrechen will, denn geplant ist ein Jahr in Neuseeland. Halsüberkopf verlieben sich die Beiden ineinander. Aber es kommt alles etwas anders als gedacht und sie brauchen ein paar Anläufe, bis sie zueinander finden, denn eine weitere Hürde ist Lucys Vergangenheit und was sie erlebt hat. Daher kann sie sich nicht sofort auf Theo einlassen. Wird die Beziehung von ihnen überhaupt eine Chance haben? Lest selbst.

 

Der Einstieg in die Story war super. Man ist sofort drin und kann leicht folgen, der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Einfach und flüssig, aber trotzdem nicht zu seicht. Wir lernen nicht nur Lucy, sondern auch ihre Freundinnen kennen und schließlich auch Theo und seine Clique.

 

Die Geschichte spielt sowohl im “heute”, als auch im “damals”. Heute wird meist aus der Sicht von Theo erzählt, es ist noch nicht direkt klar, was geschehen ist, scheinbar hatte er einen Streit mit Lucy, aber weshalb, das erfahren wir noch nicht. Stück für Stück baut sich die Geschichte im “damals” auf und wir erfahren, wie sich Lucy und Theo kennen und lieben gelernt haben, aber auch, mit welchem Hürden sie zu tun hatten und was sie alles erlebt haben. Nach und nach versteht man ein bisschen besser, was “heute” geschehen sein könnte, aber die letztendliche Auflösung erhalten wir natürlich trotzdem erst zum Schluss.

 

Ich muss zugeben, dass ich die Auflösung etwas vorhersehbar fand, bzw. ich mir an einigen Stellen schon etwas gedacht habe, aber das war nicht weiter schlimm. Die Autorin beschreibt sehr ausführlich und einfühlsam, was Lucy erlebt hat und generell war das Buch an einigen Stellen emotional. Leider hat mir trotzdem irgendetwas gefehlt.

 

Kommen wir zu einem Punkt, der mir nicht so gut gefallen hat. Denn ich persönlich habe leider absolute Schwierigkeiten mit unserer Protagonistin Lucy gehabt. Sie hat zwar mein vollstes Mitgefühl für die Dinge, die ihr widerfahren sind, aber sie hat sich an manchen Stellen sowas von unmöglich benommen. Ich hätte sie gerne mal kräftig durchgeschüttelt. Ich habe ihre Handlungen einfach nicht nachvollziehen können und auch wenn ihr Charakter wohl so sein musste, damit die Geschichte so ihren Lauf nimmt, so war es mir einfach etwas zu extrem. Ich bin mit ihr einfach nicht warm geworden und auch zum Ende hin, habe ich nicht die größten Sympathien für sie entwickelt. Theo mochte ich da schon lieber und ich er hat einfach alles für Lucy getan, aber sie hat es teilweise gar nicht zu schätzen gewusst und war so unfair ihm gegenüber. Das hat mich stellenweise wirklich wütend gemacht.

 

 

 

Zu Beginn war die Geschichte so vielversprechend und ich habe gehofft, eine süße und emotionale Liebesgeschichte zu bekommen. Anfangs war es so, aber leider hat mir das Buch irgendwann nicht mehr ganz so gut gefallen, weil ich einfach solche Probleme mit Lucy und ihren Handlungen hatte. Ich bin zwischenzeitlich richtig wütend geworden und musste das Buch bei Seite legen. Was ich aber auf jeden Fall toll fand, war der Schreibstil von Edis Brückner, weshalb ich auch auf jeden Fall nochmal ein Buch von ihr lesen würde. Sie schreibt sehr emotional und flüssig und hat die Geschichte toll rüber gebracht.

 

 

Das Buch erhält von mir 3 von 5 Herzen!

 

 

 

Weitere Rezensionen von mir:

  • Kelly Moran – Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss > Rezension
  • Jessica Alcott – Selbst wenn du mich belügst > Rezension
  • Emily Barr – Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden > Rezension