Abgebrochen | First Son – Unverhoffte Begegnung

Abgebrochen | First Son – Unverhoffte Begegnung

22. Mai 2019 0 Von nickisbuecherwelt

Rhiana Corbin – First Son – Unverhoffte Begegnung
Taschenbuch | Selfpublished | ca. 225 S.

Rhiana Corbin

 

 

 

Eden Cross will nur eines in seinem Leben – Football-Profi werden. Jedoch hat seine Familie ganz andere Pläne mit ihm. Eden soll in die Fußstapfen seines Vaters treten, und der war immerhin mal Präsident der Vereinigten Staaten.
Erin Scott möchte ebenfalls nur eins – so unauffällig wie möglich ihr Studium hinter sich bringen. Was aber gar nicht so einfach ist, denn Eden möchte noch etwas – und zwar Erin …

Eine aufregende Liebesgeschichte in der zwei Welten aufeinanderprallen und die Welt von Erin und Eden ins Wanken bringt … spätestens dann, als ein Mord geschieht …

 

 

 

Ich habe dieses Buch von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank dafür und auch vielen Dank an die Agentur Mainwunder, für die Vermittlung.

 

Zu Beginn: Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und locker, wir lernen unsere Protagonistin Erin und ihre Zimmermitbewohnerin Alexis kennen und es dauert auch nicht lang, bis wir den männlichen Hauptcharakter Eden treffen. 

 

Es geht ziemlich flott los, wir sind direkt mitten in der Story drin, es gibt keine große Vorgeschichte, wir landen mitten in der Handlung und es kommt auch schon nach wenigen Seiten direkt zum Treffen unserer Protagonisten. Anfangs hat mir das Buch also noch ganz gut gefallen. Leider ging es ziemlich schnell in eine andere Richtung.

 

Ich habe dieses Buch auf Seite 82, also knapp vor der Hälfte (die Geschichte selber endet auf Seite 200, danach folgt noch eine Leseprobe zu einem anderen Buch der Autorin) abgebrochen. Ich musste einfach immer wieder die Augen verdrehen, fand die Handlung der Protagonisten, in erster Linie von Erin so unauthentisch und nicht nachvollziehbar. Ich habe leider ziemlich schnell den Spaß an dem Buch verloren und mich regelrecht zwingen müssen, weiter zu lesen, bis ich dann an den Punkt kam, an dem ich gesagt habe – Nein, ich breche das Buch nun leider ab.

 

Die “Beziehung” zwischen Erin und Eden hat sich einfach so schnell und unrealistisch entwickelt. Direkt von 0 auf 100. So wollte Erin sich erst komplett von Eden fernhalten und gar nichts wirklich mit ihm zu tun haben, steigt aber direkt danach mit ihm ins Bett und lässt sich um den Finger wickeln. Für mich war diese Geschichte also leider nichts.