Rezension “Arkadien erwacht”

Rezension “Arkadien erwacht”

14. Januar 2015 12 Von nickisbuecherwelt

Kai Meyer – Arkadien erwacht

Reihe: Band 1 von 3
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten: 416 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58201-0
Preis: 19,90€ [D] | 20,50€ [A] | 28,50 sFr
Quelle: http://www.carlsen.de

Inhalt:

Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten – der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist …

Meine Meinung:
Rosa hat eine schwere Zeit in New York hinter sich, weshalb sie beschließt, eine Weile zu ihrer Schwester und Tante nach Sizilien zu reisen. Im Flugzeug lernt sie den charmanten Alessandro kennen. Es dauert nicht lange, bis sie dahinter kommt, dass seine und ihre Familie seit Ewigkeiten verfeindet sind. Trotzdem treffen die beiden sich immer wieder, was ihre Familien gar nicht gerne sehen. Mit der Zeit findet Rosa heraus, dass noch mehr dahinter steckt, Dinge, die nicht menschlich sind und sie begreift, dass die Gerüchte um die Mafiaclans nur eins von vielen Geheimnissen sind. Wem kann sie noch vertrauen und was steckt wirklich dahinter? 
Rosa hat mir sehr gut gefallen. Sie ist ein wenig frech, aber ich finde das passt zu ihr. In ihr steckt eine wahre Rebellin, die mit der Zeit immer mehr zum Vorschein kommt. Sie ist mutig, neugierig und unabhängig. Trotz der Er/Sie-Perspektive konnte ich mich gut in sie hineinversetzen und mit ihr in die Geschichte abtauchen.
Auch Alessandro hat es mir angetan. Er war sehr sympathisch und charmant, hatte aber auch etwas unnahbares. Hinter sein Geheimnis bin ich schon recht schnell gekommen, bzw. konnte es erahnen, das war aber nicht schlimm.
“Arkadien erwacht” war der erste Roman, den ich von Kai Meyer gelesen habe und ich muss sagen, ich bin total begeistert. Sowohl inhaltlich, als auch schreibtechnisch war dieser Roman ein Highlight und ein toller Lesespaß. 
Die Schauplätze, die Handlung, die Hintergründe und die Charaktere waren super ausgearbeitet, man konnte sich super hineinversetzen und hatte keine Probleme zu folgen, auch wenn es an manchen Stellen ein bisschen viel war.
Kommen wir zum Schreibstil: Dieser war einfach WUNDERBAR! Ich war schon nach den allerersten Worten total begeistert und gefesselt und möchte euch zwei meiner liebsten Zitate nicht vorenthalten:

‘Eines Tages’, sagte sie, ‘fange ich Träume ein wie Schmetterlinge.’
‘Und dann?’, fragte er.
‘Lege ich sie zwischen die Seiten dicker Bücher und presse sie zu Worten.’
‘Was, wenn jemand immer nur von dir träumt?’
‘Dann sind wir beide vielleicht schon Worte in einem Buch. Zwei Namen zwischen all den anderen.’
” – (Seite 11)

♥ 

” ‘Es ist die Wahrheit.’ Er wandte den Kopf und sah sie an.
‘Ich habe mich in dich verliebt, Rosa.’
Sie zögerte. Kämpfte um ihre Fassung.
‘Mist’ flüsterte sie.
Er lächelte traurig.
” – (Seite 247)

Beide Zitate haben mich so sehr berührt. Ich finde sie einfach nur toll. Und das sind nur einige wenige von den vielen tollen, die in diesem Roman vorkommen.
Fazit: Arkadien erwacht ist ein sehr gelungener Auftakt zu einer spannenden Fantasy-Trilogie, die mich wunderbar unterhalten konnte, was sowohl an der wunderbaren Wortwahl des Autoren, als auch an der geheimnisvollen und mysteriösen Geschichte lag, gekrönt durch die zarte Liebe, die langsam zwischen Rosa und Alessandro entstanden ist.
Das Buch erhält von mir vier von fünf Eulen!