[Rezension] Light & Darkness

[Rezension] Light & Darkness

16. Juli 2018 0 Von nickisbuecherwelt

Laura Kneidl – Light & Darkness

Originalsprache: Deutsch
Reihe: –
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 400 S.
Verlag: Carlsen impress
Erstmals erschienen: 22.05.14
ISBN: 978-3-551-31594-6
Preis: 8,99€ [D] | 9,30€ [A]
Quelle: www.carlsen.de

 

 

 

 

 

Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss…

 

 

 

Dies war das vierte Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Alle ihre bisherigen Bücher waren für mich absolute Highlights und dementsprechend hatte ich auch bei diesem Buch hohe Erwartungen.

Es handelt sich hier um einen Fantasy-Roman. Es geht um die junge Light. Sie lebt in einer Welt, in der sogenannte paranormale Wesen existieren. Egal ob Vampir, Fee, Gestaltwandler oder Dämon. Damit es möglich ist, dass Menschen und die Wesen wieder gemeinsam, Seite an Seite leben, bekommt jeder Jugendliche einen Paranormalen zugeteilt, den er oder sie integrieren soll. So kommt es, dass Light Dante zu geteilt bekommt. Doch dies ist ein Fehler, denn eigentlich bekommen die Deligierten nur gleichgeschlechtliche Wesen zugeteilt. Aber Light stellt sich der Herausforderung. Obwohl Dante nicht nur männlich ist, sondern auch noch ein Dämon.

Ich habe diese Geschichte als Hörbuch gehört. Die Vertonung hat mir gut gefallen und die Stimme hat gut zu Light gepasst und ich konnte den Geschehnissen gut folgen. Zum Schreibstil muss ich sagen, dass man gemerkt hat, dass es eins der ersten Bücher der Autorin ist, welches sie geschrieben hat. Ihr Schreibstil hat sich auf jeden Fall verändert – zum positiven. Trotzdem hat mir auch “Light & Darkness” gut gefallen.

Zu den Charakteren: Light war mir sympathisch. Sie hat die ganze Zeit versucht, ihr bestes zu geben und allgemein das Beste aus der Situation zu machen. Dante hat es ihr wirklich nicht leicht gemacht und grade in der ersten Zeit hat er sie in den Wahnsinn getrieben. Da fand ich ihn auch noch echt ätzend, das hat sich aber Gott sei Dank geändert, nachdem eine bestimmte Sache passiert ist.

 

 

 

Dies ist – in meinen Augen – nicht das beste Buch der Autorin, es hat mich aber trotzdem gut unterhalten und auch die Story an sich fand ich gut, da ich auch zuvor noch nichts in diese Richtung gelesen habe. Auch wenn ich nicht die größte Fantasy-Leserin bin, bin ich gut klar gekommen, konnte folgen und hatte Spaß beim lesen bzw. hören. Da mir aber die anderen Bücher von Laura Kneidl bisher besser gefallen haben, muss ich ein paar Punkte abziehen, sodass ich diesem Buch insgesamt 4 Sterne gebe.

 

Das Buch erhält von mir 4 von 5 Punkten!

 

 

 

Weitere Rezensionen zu Laura Kneidls Büchern:

  • Water & Air [Rezension] – Carlsen Verlag | Einzelband
  • Berühre mich. Nicht [Rezension] – LYX Verlag | Band 1
  • Verliere mich. Nicht [Rezension] – LYX Verlag | Band 2