[Rezension] Zimt & zurück

[Rezension] Zimt & zurück

26. Januar 2018 0 Von nickisbuecherwelt

Dagmar Bach – Zimt & zurück


Untertitel: Die vertauschten Welten der Victoria King
Originalsprache: Deutsch
Reihe: Band 2 von 3
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten: 368
Verlag: KJB Fischer
ISBN: 978-3-7373-4048-9
Erschienen: 23. Februar 2017
Preis: 16,99 € [D] | 17,50 [A]
Quelle: www.fischerverlage.de

Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt …

Seit Vicky in Parallelwelten springen kann, ist ihr Leben ganz schön kompliziert geworden. Trotzdem schwebt Vicky auf Wolke Sieben, denn sie ist seit kurzem mit Konstantin zusammen, dem coolsten Jungen der ganzen Schule. Aber wie verhält man sich eigentlich, wenn man einen Freund hat? Vielleicht ist so ein Parallel-Ich sogar ganz praktisch – damit kann sie nämlich in der Parallelwelt »üben«, ein bisschen weniger schüchtern zu sein! Aber Vicky hat die Rechnung ohne das Schicksal gemacht. Denn das hält für sie eine ganz schön große Überraschung bereit, als sie aus ihrer ganz persönlichen »Test-Umgebung« zurückkehrt …

Nachdem mich der erste Teil dieser süßen Reihe gut unterhalten hat, habe ich mich entschieden, die Reihe fortzusetzen. Ich habe diese Geschichte als Hörbuch gehört und diese Entscheidung war gut, denn es hat mir gut gefallen und ist toll gesprochen.
Vicky kann in Parallelwelten springen. Warum, das weiß sie nicht. Aber immer wenn sie den Geruch von Zimtschnecken in der Nase hat, springt sie einige Sekunden später in eine der anderen Welten. Doch da ist ihr “Ich” jemand ganz anderes und auch ihre Freunde und ihre Familie sind ein wenig anders, auch wenn es die selben Personen sind. So kommt es zum Beispiel, dass sie in der Parallelwelt nicht mit ihrem Freund Konstantin zusammen ist, was für einige Missverständnisse sorgt. Aber eigentlich ist es doch gar keine schlechte Idee, ein wenig zu üben und herauszufinden, wie das eigentlich mit dem Flirten geht. Aber als wäre das nicht alles schon genug, muss Vicky auch noch mit ansehen, wie ihre Mutter sich mit dem Bürgermeister trifft, den Vicky so gar nicht ausstehen kann. Denn eigentlich möchte sie doch viel lieber, dass ihre Eltern wieder ein Paar werden.
Dieser zweite Teil kann problemlos mit dem Vorgänger mithalten, wenn auch er für mich ein kleines bisschen schwächer war..
Die Idee hinter dieser Geschichte gefällt mir immer noch richtig gut und auch wenn es eher ein Buch für jüngere Leser ist, konnte es mich trotz allem gut unterhalten. Der Schreibstil ist locker und leicht und die Sprecherin hat die Geschichte toll vertont, sodass man der Handlung gut folgen kann.
Im Anschluss habe ich auch direkt mit Teil 3 weiter gemacht, da ich nun endlich wissen wollte, was es mit den Sprüngen in die Parallelwelten auf sich hat und vor allem: wie kommt es, dass auf einmal auch noch eine andere Person springt und Vicky nicht mehr alleine in der Parallelwelt ist?
Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Punkten!
Meine Rezension zu Band 1 > Zimt & weg