Rezension “Famous in Love”

Rezension “Famous in Love”

21. August 2015 6 Von nickisbuecherwelt

Rebecca Serle – Famous in Love


Originaltitel: Famous in Love

Aus dem Englischen von: Claudia Max
Reihe: Band 1 von 3
Ausgabe: Klappenbroschüre
Seiten: 320 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-31391-1
Preis: 11,99€ [D] | 12,40€ [A]
Quelle: http://www.carlsen.de
Inhalt:

Paige Townsen ist ein ganz gewöhnliches Mädchen. Dann ergattert sie die Hauptrolle in einer Filmtrilogie und plötzlich kennt jeder ihren Namen. Doch zwischen einer Highschool-Bühne und einem Hollywood-Projekt liegt ein himmelweiter Unterschied. Die Presse dichtet Paige sofort eine Beziehung mit ihrem Filmpartner Rayner Devon an. Und als Bad-Boy Jordan Wilder auftaucht, ist die Dreiecksbeziehung perfekt, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Paige muss herausfinden, wer sie ist und was sie will – während der Rest der Welt ihr dabei zuschaut.

Meine Meinung:
Eigentlich habe ich gedacht, ich würde dieses Buch eh nicht lesen. Dann wollte ich es sogar schon aussortieren und habe dadurch rein gelesen. Zum Glück, denn es hat mir richtig gut gefallen, was ich Anfangs wirklich nie gedacht hätte.
Paige ist eigentlich ein ganz normales 17-jähriges Mädchen. Doch das ändert sich auf einen Schlag, als sie die Hauptrolle für einen großen Hollywood-Blockbuster bekommt.
Spielen wird sie an der Seite der beiden Schauspieler und Mädchenschwärme Rayner Devon und Jordan Wilder. Im Film gibt es eine Dreiecksbeziehung, die sich schnell auch hinter den Kameras entwickelt. Paige muss sich entscheiden. Für wen schlägt ihr Herz und fühlt sie sich wirklich wohl damit, auf der Straße erkannt und um Autogramme gebeten zu werden?
Und ist sie auch glücklich damit, so weit von ihrer Familie und ihren Freunden Cassandra und Jake entfernt zu sein?
Paige hat mir sehr gut gefallen. Sie ist sehr sympathisch und nicht so naiv und dumm, wie manch andere Protagonisten es häufig sind. Ich kann ihren Zwiespalt auch sehr gut nachvollziehen. Auch, wenn ich einen eindeutigen Favoriten habe. 
Die Geschichte hat mir auch echt gut gefallen, auch wenn sich das Buch an manchen Stellen etwas gezogen hat und ich oft nicht weiter kam. Das war echt nervig, denn eigentlich fand ich das Buch ja toll.
Besonders cool fand ich es, mal hinter die Kulissen eines Films zu schauen. Das hat die Autorin wirklich realistisch umgesetzt und ich kann mir gut vorstellen, dass es dort wirklich so abgeht, wie im Buch beschrieben wurde. Dadurch das im Buch ein Film gedreht wurde, gibt es quasi zwei Storys. Das fand ich auch nochmal außergewöhnlich und faszinierend.
Fazit: Ich bin wirklich froh, dass ich dem Buch eine Chance gegeben habe, denn es hat mich wirklich positiv überrascht. Sowohl die Charaktere, als auch die Story haben mir wirklich gut gefallen. Ich bin schon total gespannt, wie es mit Paige, Rayner und Jordan weiter geht. Band 2 erscheint im März 2016.

Das Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen.